Montag, 3. Juni 2013

Auswendiglernen - das gemeinsame Leid von Schülern und Schauspielern

Bei der Suche nach einer Antwort stieß ich auf eine Studie darüber, wie Schauspieler ihren Text lernen. Fasziniert hat mich, dass ich genau so früher Gedichte gelernt habe! Und Sie?
Schauspieler müssen ihren Text natürlich wörtlich beherrschen, sie dürfen nicht einfach etwas dazu dichten oder weglassen, auch wenn das in der Hektik schon mal vorkommt. Und dennoch lernen sie ihren Text nicht Wort für Wort, sie spielen ihn vielmehr von Anfang an. Sie konzentrieren sich auf den Sinn des Textes, auf die Figur, die sie verkörpern und darauf, wie sie sich bewegen. 


Ich sehe mich noch, die Gedichte für die diversen Familienfeiern üben und muss direkt schmunzeln. Da habe ich nämlich genau das getan, was Schauspieler machen, ich habe mir die Hochzeit und das Glück vorgestellt und dazu die Betonung mal höher, mal tiefer gewählt. Noch heute unterstreiche ich meine Vorträge gerne mit Handbewegungen, das habe ich damals schon gemacht.
Ehe Schauspieler ihren Text lernen, teilen sie ihn übrigens in sinnvolle Einheiten auf, damit sie die Zusammenhänge verinnerlichen. Das empfehle ich Schülern auch immer. Bei älteren Gedichten, das sind die meisten in den Schulbüchern, gehe ich mit den Schülern die „Geschichte“ durch, die in dem Gedicht steckt. Meist können sie sich den Text dann leichter merken, weil sie den Sinn durch die zwanghaften Reime oder altmodischen Begriffe vorher nicht verstanden haben.
Der nächste Schritt ist, den Text mit Betonung zu lesen, damit der Schüler ein Gefühl dafür bekommt, wo die wichtigen Stellen sind. Da Schüler anders als Schauspieler ihre Gedichte oft bis zum nächsten oder übernächsten Tag lernen müssen und in der Schule meist auch kein zweiter Schauspieler ist, mische ich dann die Schauspielermethoden mit meinen klassischen Methoden – Strophe für Strophe lernen. Aber: Sich dabei bewegen, auf die Gesten und Mimik achten, mich anschauen, als wäre ich die Lehrerin, der Lehrer oder das Schülerpublikum.
Ganz am Schluss lasse ich die Kinder den Text noch einmal aufschreiben – das ist vor allem bei den Kindern wichtig, die mit den Augen besonders gut lernen. So prägen sie ihn sich noch einmal ein, denn meist reicht das reine Ohren-Lernen bei ihnen nicht.
Und wie haben Sie Gedichte gelernt?